Best Practice | Erfolgsbeispiele

Ravensburger AG, Ravensburg

Innovationen beim Spielehersteller

Viele etablierte Unternehmen investieren in kerngeschäftsnahe Startups, um so Innovationen außerhalb des eigenen Tagesgeschäfts voranzutreiben. Auch die Ravensburger AG wählt diesen interessanten Weg.

Next Ventures

Die Ravensburger AG investiert in Startups, die das eigene Kerngeschäft ergänzen und vorantreiben, also vornehmlich in die Bereiche Spielzeug, Spiele, Bücher, Edutainment und Content. Das Unternehmen versteht sich nicht nur als Finanzinvestor, sondern als “Business Building Investor”. Die Unterstützung besteht bei diesem Modell daher nicht nur in der Bereitstellung von Kapital, sondern auch in der operativen Begleitung der Gründerteams. Die Beteiligungen mit klassischen, digitalen oder hybriden Geschäftsmodellen sind immer langfristig angelegt. Investiert wird in frühen Phasen (pre-seed, seed).

Corporate Venture Capital lohnt sich nicht nur für Konzerne, sondern auch für größere mittelständische Unternehmen. Abseits von Hierarchien und Tageszwängen können innovative junge Teams in einem notwendigen Freiraum neue Ansätz entwickeln und in Märkten testen. 

Über die Ravensburger AG

Die meisten Familien in Deutschland kennen die Spiele und Bücher mit dem blauen Dreieck. Die weltweit tätige Ravensburger-Gruppe erwirtschaftet mit rund 2.500 Mitarbeitern 598 Millionen Euro Umsatz. International ergänzen die Marken BRIO und ThinkFun das Sortiment.

Infos: https://www.ravensburger.de/

Copyright Text: www.best-practice-forum.de 

Netzwerktreffen - Termine

24.9.2024 Bonn | Netzwerkfrühstück bei der Volksbank Köln Bonn eG

14.11.2024 Köln | Netzwerkfrühstück bei der Volksbank Köln Bonn eG

4.12.2024 Bonn | Netzwerkfrühstück bei der Volksbank Köln Bonn eG

Weitere Praxisbeispiele

04.04.2024

PERI, Weißenhorn

3D-Betondruck-Haus

17.01.2024

Interlübke, Rheda-Wiedenbrück

Individualisierte Massenfertigung

alle News